Freitag, 16. Februar 2007 - SCHWÄBISCHE POST
 
 

ELLWANGER FASNACHT / 188 Euro für den Narrenbaum

RöSeNa haben Geld

Die Konjunktur zieht an, die Leute haben wieder mehr Geld in den Taschen. Ganz besonders Kurt Schlosser von den RöSeNa. Er kaufte gestern für 188 Euro den Ellwanger Narrenbaum.

ELLWANGEN Die Narren machten gestern wieder ein Riesen-Brimborium. Ihren fünften Baum haben sie aufgestellt, er heißt Paul Egon V.
Ein richtiger Festzug, vorneweg die Jagsttal-Gullys, kam die Spitalstraße herab zum Fuchseck, wo Dieter Groß bei den zahlreichen Schaulustigen mit lockeren Sprüche bereits Stimmung machte. Zum Aufstellen des geschälten Stammes mit Wurzelkrone brauchten die Fasnachter allerdings einen Autokran. Kaum stand das Krawatten-geschmückte Ding endlich sicher, da kamen die ganzen Zünfte mit ihren Täfelchen an und reichten sie mit gereimten Sprüchen dem Mann auf der Leiter.
Und dann stand Paul-Egon V. zum Verkauf. 111 Euro hatte man voriges Jahr erlöst. Ob das zu toppen ist? Dieter Groß ließ keine Möglichkeit aus, den Preis in die Höhe zu treiben, mit Erfolg. Ohne Not erhöhte Kurt Schlosser von 144 auf 188 Euro.
Man brauche das Holz, um die zu klein geratene Garage für den RöSeNa-Wagen zu erweitern. Man höre und staune: Nach der neuen Sechta-Halle haben die auch dafür tatsächlich noch Geld übrig.

 


Hau Ruck? Von wegen! Manche Maibaumfreunde stemmen da andere Kaliber, ohne Kran!

  zurück zur Übersicht
Seite drucken