20.11.2016 - SCHWÄBISCHE POST

„Hirsch“ für zwei Urgesteine

Fasnacht Höchster Orden des LWK geht an zwei verdiente Röhlinger Fasnachter.

Ellwangen/Stuttgart.Im neuen Schloss in Stuttgart wurden verdiente Fastnachter und Karnevalisten mit dem Hirsch am goldenen Vlies ausgezeichnet. Auch zwei Mitgliedern der Faschingsgesellschaft Röhlinger Sechtanarren (RöSeNa), Günter Gerold und Friedrich Riethmüller, wurde diese Ehre zuteil.

Die beiden sind Urgesteine des Röhlinger Faschings und wurden nun in den Kreis der „Ritter des Goldenen Vlies“ aufgenommen.

Günter Gerold ist seit 1994 Mitglied des Elferrates. Er ist Leiter des Technikteams und verantwortlich für die Bühnentechnik bei den Prunksitzungen. Er regierte mit seiner Frau Dagmar im Jahr 2000 das närrische Volk als „Röhlinger Tollität“. Als Ideengeber und Texteschreiber unterstützt er hinter den Kulissen immer wieder die Büttenredner der RöSeNa .

Friedrich Riethmüller regierte bereits 1980 als Prinz die Narren des Dorfes. Seit 2002 ist er als Elferrat und seit 2012 als Vizepräsident im Verein sehr aktiv. In den vergangenen Jahren war er äußerst erfolgreich in der Akquise von Büttenrednern. Auch der Kartenvorverkauf liegt derzeit in den Händen des Vizepräsidenten.

Weitere Bilder