Samstag, 16.01.2010 - SCHWÄBISCHE POST - Franz Rathgeb
 
  RöSeNa im Schwabenalter

Die Röhlinger Sechtanarren (RöSeNa) feiern heuer ihr 40. Bestehen

Kaum ist der Kalte Markt vorüber, stehen schon die ersten Fastnachtsveranstaltungen auf dem Terminplan. Die Röhlinger Sechtanarren (RöSeNa) feiern in dieser Saison ihr 40-jähriges Bestehen. Passend zum Jubiläum geht am 31. Januar der im fünfjährigen Rhythmus veranstaltete Faschingsumzug über die Bühne.

Ellwangen-Röhlingen. Dem Jahresempfang folgt der Kalte Markt und dann beginnt die 5., die närrische Jahreszeit. So auch in Röhlingen: Hier wird am heutigen Samstag, 16. Januar, der Narrenbaum aufgestellt.
Der Narrenbaum wird hierzu im Rahmen eines kleinen Umzugs vom Feuerwehrgerätehaus über die Hauptstraße zur Sechtahalle transportiert. Dort wird der Baum mit den Schildern bestückt, die für jene Personen stehen, die beim Narrengericht angeklagt werden. Los geht es um 17 Uhr, nach dem Aufstellen des Narrenbaumes kann im Narrenstall beim alljährlichen Karaoke-Wettbewerb gefeiert werden.
Bereits am Vormittag startet in der Mühlbachhalle um 10 Uhr der beliebte Kartenverkauf für die Jubiläumsprunksitzungen.
Am Samstag, 30. Januar, veranstalten die „Röhling Stones“ ein Guggentreffen. Neben den Darbietungen verschiedener Guggenmusiken gibt es Auftritte des Männerballetts und mehreren Garden der RöSeNa. Auch ein DJ wird für Stimmung sorgen, zum Abschluss gibt es in Monsterkonzert.

Passend zum 40. Jubiläum wird der Faschingsumzug veranstaltet. Da die Pfahlheimer Limesnarren ihren Umzug auf den Rosenmontag vorverlegt haben, reagierten die Röhlinger und starten bereits zwei Wochen eher, am Sonntag, 31. Januar.
Die Prunksitzungen wurden auf den 10., 12. und 13. Februar terminiert, die Kinderprunksitzung findet am Sonntag, 14. Februar, statt. Das Narrengericht tagt am Faschingsdienstag, 16. Februar; abends endet dann mit der Faschingsverbrennung die Saison 2010. rat

 



  zurück zur Übersicht
Seite drucken